SPD für ansprechendere Gestaltung des Rudeltplatzes

Die SPD-Fraktion fordert in einem Stadtratsantrag Vorschläge für eine ansprechendere Gestaltung des Rudeltplatzes in Büchenbach-West. „Von Anwohnerinnen und Anwohnern gibt es immer wieder Kritik an der derzeitigen Gestaltung“, erläutert der stellvertretende Vorsitzende Philipp Dees: „Diese Kritik und auch eigene Beobachtungen belegen, dass der Platz in seiner jetzigen Gestaltung von vielen als unattraktiv und vor allem nicht als Zentrum von Büchenbach-West wahrgenommen wird.“

Die SPD bittet daher die Stadtverwaltung aufzuzeigen, mit welchen gestalterischen Maßnahmen der Platz aufgewertet werden könnte. Zentral ist dabei aus Sicht der SPD-Fraktion das geplante Stadtteilhaus mit Außenstelle der Stadtbibliothek, das den Platz abrundet. Geprüft werden soll aber zum Beispiel auch eine zusätzliche Begrünung des Platzes, Kunstelemente oder auch Angebote für Kinder oder Senioren, die den Aufenthalt auf dem Platz attraktiver machen und so für eine Belebung sorgen.

Der Antrag im Wortlaut

An der Gestaltung des Rudeltplatzes in Büchenbach gibt es nach wie vor deutliche Kritik von den Anwohnerinnen und Anwohnern. Viele Rückmeldungen, eigene Beobachtungen und auch Rückmeldungen von den Betreibern der Marktstände zeigen, dass dieser in seiner jetzigen Gestaltung von den Bürgerinnen und Bürgern nicht als Zentrum in Büchenbach-West wahrgenommen wird und ihm insbesondere die Aufenthaltsqualität abgesprochen wird. Der provisorische Charakter des Platzes, zu dessen städtebaulicher und bürgerschaftlicher Abrundung das Stadtteilhaus West als belebendes Element noch fehlt, muss angesichts der Bevölkerungsentwicklung in Büchenbach-West in naher Zukunft zu einem echten Zentrum entwickelt werden.

Wir beantragen daher:

Die Verwaltung zeigt auf, mit welchen Maßnahmen die Gestaltung des Platzes verbessert werden kann, so dass die Aufenthaltsqualität ansteigt. Dabei sollte insbesondere berücksichtigt werden

  1. eine klarere bauliche Einfassung durch die Gestaltung insbesondere des Stadtteilhauses Büchenbach-West, möglicherweise auch weiterer Bebauung an der Südseite des Platzes,
  2. das „Bespielen“ des Platzes durch das noch zu errichtende Stadtteilhaus Büchenbach-West,
  3. eine gestalterische Aufwertung durch zusätzliche Begrünung und Kunstobjekte,
  4. die Schaffung bzw. Erweiterung der Sitzmöglichkeiten,
  5. Angebote für Kinder und möglicherweise auch Seniorinnen und Senioren,
  6. eine Erweiterung der Außengastronomie auf dem Platz (Pizzeria, Café-Bäckerei Beck u.a.).

Eine grobe Schätzung der Kosten, die mit einzelnen erwogenen Maßnahmen verbunden wären, wäre wünschenswert.

Ebenfalls wünschenswert wäre eine Darstellung, wie ein Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern im Stadtwesten über die weitere Gestaltung des Platzes aussehen könnte.