Distrikt West: Endgültiges Aus für Edeka-Markt in der Stadtrandsiedlung

Foto von Ingrid Kiesewetter

Ingrid Kiesewetter

Nun steht es fest: Der Edeka-Markt in der Schallershofer Straße wird zum 8.10. endgültig schließen. Da derzeit keine alternativen Einkaufsmöglichkeiten in diesem Gebiet zur Verfügung stehen, setzt sich die SPD weiterhin dafür ein, die Nahversorgung der Anwohnerinnen und Anwohner in diesem Gebiet sicherzustellen.

Bereits im Mai 2004 sollte der Laden geschlossen werden. Das beherzte Eingreifen der beiden SPD-StadträtInnen Ingrid Kiesewetter und Fred Milzarek konnte Vermieter und Edeka-Zentrale überzeugen, dass der Laden für eineinhalb Jahre weiterhin geöffnet bleibt. Leider fiel der Umsatz in dieser Zeit weiter, der Laden kann nicht mehr wirtschaftlich fortgeführt werden. Es ist nun dringend nötig, an einer anderen Stelle in der Stadtrandsiedlung alternative Einkaufsmöglichkeiten zu finden. "Vor allem den Älteren und den Bewohnerinnen und Bewohnern des nahen Altenheims sind wir dies schuldig", so Stadträtin Ingrid Kiesewetter.